Dr. Robert Schick


Dienstzimmer: SB II 03-453
Sprechstunde: Montag 12-14 Uhr

 

 

 

 

Email: rschick@uni-mainz.de


Forschungsprojekt: Aufstieg und Niedergang des Christentums in Südjordanien. Eine Fallstudie zum religiösen Wandel in der Spätantike vom 4. bis zum 9. Jahrhundert

Dr. Robert Schick ist seit dem 01. September 2014 wissenschaftlicher Mitarbeiter am WissenschaftsCampus Mainz „Byzanz zwischen Orient und Okzident“ an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Sein Thema heißt: „Aufstieg und Niedergang des Christentums in Südjordanien“.

Er hat seine Dissertation im Jahre 1987 an der Near Eastern Languages and Civilizations Department of the University of Chicago absolviert mit dem Thema: The Fate of the Christians in Palestine During the Byzantine-Umayyad Transition, A.D. 600-750.

Zwischen 1994 und 1998 hat er Archäologie an der Institute of Islamic Archaeology at Al-Quds University, die Palästinensiche Universität in Ost-Jerusalem, gelehrt und zwischen 2000 und 2006 hat er Islamkunde an der Henry Martyn Institute in Hyderabad, India, gelehrt. Im Jahre 2007 war er Mercator-Gast Professur an der Universität Bamberg.

Seit 1980 hat er an vielen archäologischen Ausgrabungskampagnen von byzantinischen und islamischen Ortslagen, meistens in Jordanien, teilgenommen. Zurzeit ist er in die Ausgrabung einer byzantinischen Kirche in Ghor al-Safi, Jordanien involviert.

Publikationen